Zwischen Drahteseln und THC – Kurztrip nach Amsterdam

Der Skandinavien Trip machte mich hungrig auf mehr. Insbesondere auf europäische Städte. Weit entfernte Länder reizen oftmals viel mehr, als die Nachbarländer die in wenigen Stunden per Auto zu erreichen sind. Obwohl die Niederlanden keine 3 Stunden von Hamburg entfernt sind, war Ich dennoch noch nie dort gewesen. Das sollte sich nun ändern. Amsterdam stand auf der Agenda. Dieses Mal in Begleitung von drei Freunden.

Es ging morgens um 8 Uhr auf direktem Wege Richtung Amsterdam. 421 Kilometer. Easy peasy. Tatsächlich planten wir nur eine Nacht dort zu bleiben. Früh anreisen, am nächsten Tag spät abreisen. Es wurde mehr oder weniger ein 24 Stunden Aufenthalt und im nachhinein kann Ich sagen, dass es auf alle Fälle reicht, wenn man sich die Innenstadt etwas anschauen will und evtl. noch die eine oder andere Unternehmung wie Museum, Grachtenfahrt, Brauerei machen möchte.

Wir checkten gegen 13 Uhr im Motel One ein, wo wir die Nacht unterkommen sollten. Es war sehr zentral gelegen, sodass wir schnell in der Innenstadt waren. Neben den typisch europäischen Baustil fielen mir schnell die vielen Brücken, aggressiven Fahrradfahrer und der ständige Geruch von Marihuana auf. Passt man nicht auf, wird man schnell mal von einem Drahtesel umgefahren. Raucht man kein Gras, ist man Außenseiter. Wir besuchten einige Kneipen und Coffeeshops. Es war für jeden etwas dabei.

20180112191517_IMG_0534

20180111222638_IMG_0427

20180112180723_IMG_0500

20180112181151_IMG_0507

IMG_20181208_210441

Am Abend gingen wir dann in die Heineken Brauerei, wo einiges an Geschichte vermittelt wurde, aber auch diverse Spielereien und Spezialeffekts zum verweilen einluden. Und das Bier war natürlich auch lecker. Davon gab es immerhin drei Stück, welche im Preis mit inbegriffen waren. (18€)

20180112003904_IMG_0434

20180112004013_IMG_0436

Den restlichen Abend schlenderten wir durch die Stadt und suchten noch die eine oder andere Bar / Coffeeshop auf. Auch einen Spaziergang durch das Rotlicht-Viertel durfte da nicht fehlen. Leider war es dort nicht gestattet Bilder zu machen, ansonsten hätte Ich diese natürlich mit euch geteilt. 😉

Am nächsten Tag teilten wir uns für ein paar Stunden auf. Ich hatte bislang kaum Bilder machen können, da es am vorherigen Tag fast durchgehend geregnet hat. Der eine oder andere gute Shot ist mir dann aber doch noch gelungen, bevor es am Mittag dann schon wieder zurück nach Hamburg ging. Peace!

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Zwischen Drahteseln und THC – Kurztrip nach Amsterdam

  1. Pingback: 2018 – Mats Nlsn
  2. katharinahohenfels sagt:

    Hi.
    Ja, da wird man glatt neidisch, wenn man selbst erst 16 ist, die Eltern leider höchstens ein Mal im Jahr (in DE) Urlaub machen und man selbst leider nicht die finanziellen Mittel hat, eine Reise anzutreten.

    Schöne Bilder übrigens – am besten gefällt mir das erste.

    Liebe Grüße
    Katharina Hohenfels

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s